Fastenzeit in der Kita

Fastenzeit in der Kita – Wie wird das? Verzicht ?- Neuausrichtung ? Im Morgenkreis haben wir mit den Kindern besprochen, das die Zeit vor Ostern eine Fastenzeit ist. Eine Zeit in der wir auf etwas verzichten. Wir Erzieherinnen haben den Kindern erzählt worauf Jede von uns in dieser Zeit verzichtet und warum. Die Kinder fanden schnell eine Antwort, worauf sie verzichten können. Um eine „gemeinsame Fastenzeit“ zu erleben beschlossen wir auf unser Spielzeug eine Weile zu verzichten und überlegten womit wir uns dann beschäftigen. Die Kinder haben viele Ideen und Wünsche, nicht alle können wir erfüllen. Doch die „Spielzeug freien Wochen“ sind verplant. Nicht jede Gruppe wird „7 Wochen Ohne“ sein. Doch die älteren Kinder werden es versuchen. So experimentieren wir mit Wasser und Farben, mit Sand und Wind. Basteln aus Eierkartons und Plasteflaschen Schiffe und Wohnstätten. Bearbeiten Speckstein, hobeln und schnitzen. Von den Ausflügen in den Wald bringen wir Naturmaterial mit und wer mag kann ein Floss oder andere Dinge bauen. Die Kinder sind sehr phantasievoll und kreativ in dieser Zeit. Alle Gruppen sind in diesen Tagen viel außer Haus unterwegs. Das Dorf wird erkundet , der Biesdorfer Park und die Wuhlheide. Wir besuchten das Aquarium und das Sea Life, die Gärten der Welt, den Tierpark und wandern an der Spree und der Wuhle entlang. Erzählkreise und Märchenstunden, ja sogar ein kleines Theaterprojekt haben sich daraus entwickelt. Das Thema „ Wasser“ womit die Kinder sich sehr viel beschäftigen, finden sie auch in der Kinderkirche und im Familiengottesdienst als zentrales Thema wieder. So ist diese Fastenzeit eine Zeit des Verzichtes auf Gewohntes aber sehr wohl eine Neuausrichtung. Die Kinder erleben Wochen in denen viel Eigeninitiative, Kreativität, Phantasie und gemeinsames Tun im Mittelpunkt stehen. Aber das Wichtigste wir haben viel Spaß.

Kommentare sind deaktiviert.