Gewaltprävension im Kindergarten, ein Theaterstück

Morgenkreis vom 6. 2. - 10. 2. 2017 zum Thema „ Ich bin mutig und sag NEIN“

Nach den Morgenkreisritualen: -

1.) Gutenmorgenlied, z.B. „Guten Morgen Herr Bäcker“, „Guten Morgen liebe Sonnen“ oder „Guten Morgen in diesem Haus“ singen

2.) Wochentag, Tageszahl, Monat, Jahreszahl und Jahreszeit bestimmen

3.) Gebet, z.B. „Vater Unser“ mit Bewegungen oder „Wie fröhlich bin ich aufgewacht“ oder vom Gebetswürfel

4.) Gottloblied, z.B. „Gott ist groß“; „Die Schnecke hat ihr Haus“,…

- wollen wir in dieser Woche das Thema „ Mut“, welches zum „Nein- sagen-können“ Voraussetzung ist, weiter vertiefen, nachdem wir letzte Woche das Theaterstück „Geheimsache Igel“ bearbeitet haben.

Wir werden Geschichten, Lieder, Spiele und Aktionen zum Thema „mutig sein bedeutet für uns….“ durchführen und z.B. das Buch „mutig, mutig“ von Lorenz Pauli vorlesen, das Mutmachlied singen und ein passendes Experiment mit einem Apfel durchführen. Wir sprechen über unsere Gefühle,über Ursachen und Wirkung von Mut und Angst und am Ende der Woche mutig der Zahnärztin entgegen treten.

Am Ende des Morgenkreises werden wir…..

5.) Vorhaben/ Ereignisse des Tages besprechen und 6.) Abschlusslied mit Bewegungen singen.

 

Geheimsache Igel

Am 27. Januar wurden die Kinder der Sternen-, Sonnen- und Wolkengruppe zu einem ganz besonderen Theaterstück in das Gemeindehaus eingeladen. In zwei Gruppen aufgeteilt, konnten jeweils bis zu 20 Kinder das Gewaltpräventions-Stück GEHEIMSACHE IGEL von den Schauspielern Angelina Geisler („Krümel“) und Claas Würfel („Wurzel“) erleben.

Dieses Projekt ist dafür gedacht, Kinder auf extra für sie entwickelte Weise für das Thema Gewalt in ihren verschiedenen Formen zu sensibilisieren. Sie sollen gestärkt werden, um sich im Zweifelsfall abgrenzen und Hilfe holen zu können. Nach ca. 35 Minuten Theateraufführung, arbeiteten die zwei Schauspieler mit den Kindern das eben Gesehene auf. Für „Krümel“ ist nun klar geworden, wie wichtig es ist, sich von seinen Freunden Hilfe zu holen, dass ein unglücklich machendes Geheimnis kein Geheimnis bleiben darf und dass es Situationen gibt, in denen es sehr wichtig ist „Nein“ zu sagen, und wie der Igel Stacheln zu zeigen, wenn man sich schützen muss.

Das Thema wird die Gruppen auch weiter begleiten. Die Kinder erlernen im Morgenkreis ein „Mutmachlied“ und die Erzieher der Gruppen bieten verschiedene Spiele zum "Starkwerden" und Selbstvertrauen gewinnen an.

Organisiert und finanziert wurde diese Aufführung von unserem Förderverein, welcher in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen feiert und den Kindern in diesem Jahr ganz besondere Erlebnisse schenken möchte. Wir können gespannt sein!

Bettina Tilsner (Fördervereinsvorsitzende) und Christiane Vogel (Kita-Leitung)

Igel1 Igel2 Igel3